Klarer Fall für die Haushalthilfe?
Rot-Grün:

Steuererleichterungen für Haushalthilfen werden abgeschafft

Die rot-grüne Opposition wird im Fall eines Wahlsieges bei den Reichstagswahlen im September die Steuererleichterungen für Haushalthilfen abschaffen. Dies gaben die Parteichefs von Sozialdemokraten, Grünen und Linkspartei am Dienstag bekannt. Seit 2007 bezuschusst die Steuerbehörde unter anderem Putzhilfen, Kinderbetreuer und Gartenhilfen mit, je nach Einkommen, bis zu 50 Prozent der Arbeitskosten. Absicht war in erster Linie gewesen, einen umfassenden Schwarzarbeitssektor in geregelte Arbeitsplätze umzuwandeln.

Die Möglichkeit, Haushaltdienste steuerlich abzusetzen, nutzen derzeit nicht zuletzt alte Menschen, die mit den kommunalen Dienstleistungen nicht zufrieden sind. In der rot-grünen Opposition hatten die Steuererleichterungen für Konflikte gesorgt. Die Sozialdemokraten galten lange als unentschieden. Linksparteichef Lars Ohly hatte jedoch mehrfach kategorisch gefordert, die Regelung abzuschaffen. Die drei Parteien wollen bei einem Wahlsieg eine gemeinsame Regierung bilden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".