Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
PHARMAZIE

Aus für AstraZeneca harter Schlag für Schwedens Forschung

Auf nach Dänemark? (Hier: Öresund-Brücke zwischen dem schwedischen Malmö und dem dänischen Kopenhagen)

Der Bescheid vom Dienstag, wonach das britische Pharmaunternehmen AstraZeneca seinen Standort im südschwedischen Lund mit 900 Mitarbeitern schlieβt, ist ein harter Schlag nicht nur für Lund und die Region Skåne, sondern für die schwedische Forschung insgesamt. Diese Feststellung trifft Hans Möller, Leiter der Forschungseinrichtung Ideon Science Park in Lund. Im Schwedischen Rundfunk sagte Möller, die Anzahl von Forschern in Schweden werde insgesamt sinken. Zumal angesichts der Stärke der dänischen Krone gegenüber der schwedischen Währung werde Schweden zahlreiche Forscher an Dänemark verlieren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".