Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Migration

Vorschlag: Schwedenkunde für Flüchtlinge

Nicht jedem bekannt: Grundpfeiler schwedischer Demokratie

Ab dem 1. Dezember diesen Jahres sollen Schwedens Kommunen Flüchtlingen mindestens 60 Stunden Unterricht in Gesellschaftskunde anbieten. Das geht aus einem entsprechenden Gutachten hervor, das am Donnerstag Integrationsministerin Nyamko Sabuni überreicht wurde.

Themen des Unterrichts sollen demokratische Werte und der schwedische Wohlfahrtsstaat mit seinen Institutionen sein. Aber auch Fragen des alltäglichen Lebens sollen eine Rolle spielen. Das Gutachten sieht vor, dass der Unterricht in der jeweiligen Muttersprache abgehalten werden soll. Wer den Kurs besucht hat, erhält ein Zertifikat, so der Vorschlag weiter. Bei Nicht-Teilnahme droht die Kürzung der finanziellen Stütze.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".