Foto: Claus Gertsen/Scanpix
Gesundheitsversorgung

Fehlerhafte Zahlungen in Milliardenhöhe

Umgerechnet rund 1,6 Milliarden Euro zu viel zahlte die staatliche Versicherungskasse im vorigen Jahr an Zuwendungen aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine interne Analyse der Verdachtsfälle. Den größten Teil, rund 400 Millionen Euro, machen unberechtigte Krankengeldzahlungen aus. Hier seien etwa 6 Prozent der Anträge rein betrügerisch, so der Bericht. Allerdings sei die Beurteilung, wer ein Anrecht auf Krankengeld hat und wer nicht, oft schwierig, daher lägen zusätzlich häufig auch Fehler sowohl beim Antragsteller als auch der Sachbearbeiter zugrunde. Der zweithäufigste Bereich fehlerhafter Auszahlungen gilt der Kostenerstattung von persönlicher Assistenz für Behinderte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".