Prototyp des Helikopter 14. Das Endprodukt lässt auf sich warten
Militäreinsätze

Streitkräfte wollen Black Hawk

Die schwedischen Streitkräfte wollen kurzfristig ausländische Helikopter anschaffen, um einen Versorgungsmangel unter anderem beim Einsatz in Afghanistan zu decken. Im Gespräch ist vorrangig das amerikanische Modell Black Hawk. Die Lieferfrist des seit langem bestellten europäischen Helikopters 14 wurde von spätestens 2009 auf 2020 verschoben, daher argumentiert die Militärführung, eine Überbrückung sei notwendig. Zur Finanzierung müsste der bereits beschlossene Verteidigungshaushalt aufgestockt werden. Einen entsprechenden Antrag haben die Streitkräfte bei der Regierung gestellt. Mehrfach wurde beim Einsatz in Afghanistan ein Mangel an eigenen Hubschraubern deutlich, unter anderem wurde mehrfach der Abtransport von Verletzten verzögert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".