Neue Rentenregelung in Sicht? Wenn nicht, dann Streik
Tarifkonflikt

Fährenstreik droht zu Ostern

Ein arbeitsrechtlicher Konflikt droht zu Ostern den Fährverkehr von und nach Schweden lahmzulegen. Hintergrund ist ein Streit um neue Pensionierungsregeln. Bislang können Schiffskapitäne, Steuermänner und technische Leiter auf Wunsch mit 60 Jahren in Rente gehen. Die Arbeitgeber haben diesen Tarifvertrag aus Kostengründen gekündigt.

Unabhängige Vermittler schlugen eine Heraufsetzung des vorzeitigen Rentenalters auf 62 Jahre vor, bei Beibehaltung aller sonstigen Formulierungen des Vertrags. Die Arbeitgeber haben diesen Vorschlag akzeptiert. Die Arbeitnehmerseite möchte den Vertag unverändert behalten.
Sollte es den Vermittlern nicht gelingen einen Kompromiss zu finden, legen am 1. April alle Kapitäne, Steuermänner und technischen Leiter der Reedereien Scandlines, Stena Line, Tallink-Silja, TT-Line, Viking Line, Destination Gotland sowie Eckerö und Finnlines die Arbeit nieder, sobald die Fähren einen Hafen erreicht haben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".