Facebook wird als mangelhaft eingestuft
Medienrat untersucht soziale Medien

Kritik an Betreibern

Der Medienrat der Regierung übt Kritik an einer Reihe so genannter Sozialer Websites. Insgesamt 17 Seiten, die vorrangig von Kindern und Jugendlichen besucht werden, wurden auf Rechtssicherheit und die Möglichkeit, Hilfe vom Betreiber zu bekommen, hin untersucht. So wurde durch fingierte Anwender kontrolliert, in welcher Weise die Betreiber mit verbotenem Material und Drohungen umgehen, ob beispielsweise Ansprechpartner angegeben sind, an die man sich mit Beschwerden wenden kann und ob unpassendes Material von der Seite entfernt wird. Bei einem Drittel der Internetauftritte rät der Medienrat Eltern ausdrücklich davon ab, ihren Kindern den Besuch zu gestatten. Ein weiteres Drittel wurde als mangelhaft eingestuft, darunter große internationale Anbieter wie Facebook und Youtube.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista