Polar Music Prize

Pop und Filmmusik: Björk und Morricone

Der Polar Music Prize 2010 geht an den italienischen Komponisten Ennio Morricone und die isländische Popartistin Björk. Der Preis, der auch der Nobelpreis für Musik genannt wird, wird am 30. August in Stockholm aus der Hand von König Carl XVI Gustaf überreicht.

In ihrer Begründung betont die Jury die Wahl Morricones, der vornehmlich Filmmusik für so genannte Spaghetti-Western schreibt, damit, dass er „kongeniale Kompositionen und Arrangements schaffe, die unser Leben verschönern und sogar dem Alltag ein Gefühl dramatischer Szenen im Cinemaskop verleihen.“

Die isländische Popsängerin Björk, die als Elfjährige Ende der 1970er-Jahre debütierte, wählte die Jury, weil sie „die Avantgarde auf die Hitlisten gebracht“ habe.