Öresund

Brücke brachte keinen Aufschwung

Die Öresundbrücke hat nicht zu dem vorausgesagten Aufschwung der Region Skåne geführt. Das geht aus einer Untersuchung der Bank SEB im Vorfeld des zehnjährigen Jubiläums der Straßen- und Zugverbindung über den Öresund zwischen Malmö und Kopenhagen in Dänemark hervor. Zwar habe die Region an Dynamik gewonnen und die Zahl der Pendler habe deutlich zugenommen. Die Zuwachsrate der Region Skåne liege jedoch unter dem schwedischen Durchschnitt. Vor allem sei dies auf die hohe Zahl an Einwanderern in Südschweden zurückzuführen, die auf dem Arbeitsmarkt schlecht Fuß fassten, so der Bericht.