Bildungswesen

Gesetzentwurf zur Notengebung

Bildungsminister Jan Björklund legte heute einen seit langem diskutierten Gesetzentwurf  zur Notengebung in schwedischen Schulen vor. Von Herbst 2012 an sollen ab Klasse 6 Noten vergeben werden mit einer sechsgradigen Buchstabenskala von A bis F. "Das wichtigste Argument für frühere Noten ist, dass Schüler und Eltern ein Anrecht auf deutliche Information über den Stand der Schularbeit haben. Die Ziele und Anforderungen der Schule an den Schüler werden deutlicher und es wird einfacher, aufzudecken, welche Hilfen der Schüler benötigt und wo er nachhängt. Die Schule wird gezwungen, ihre Arbeit auszuwerten“, so der Minister.

Bislang werden Noten ab der Klasse 8 vergeben und dann nicht selten als zusammengefasste Blocknoten zum Beispiel für Naturwissenschaften. Dies soll künftig unzulässig sein, für jedes Unterrichtsfach sollen gesonderte Zensuren erteilt werden. Nur examinierte Lehrer dürfen diese erteilen.
Ein Reichstagsbeschluss wird im Herbst erwartet.