Zwangsehen

Gesetzesverschärfung soll erarbeitet werden

Das Kabinett erwägt eine Verschärfung der Gesetzgebung zu Zwangsehen. Justizministerin Beatrice Ask beauftragte am Donnerstag den ehemaligen Justizkanzler, Göran Lambertz damit, die Hintergründe zu studieren und ein Gesetz zu formulieren. Eine Untersuchung des nationalen Jugendrates hatte kürzlich ergeben, dass sich fünf Prozent, also 70 000 Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren, nicht frei in ihrer Partnerwahl fühlten. Die Justizministerin hob hervor, dass es völlig unakzeptabel sei, andere Menschen, und insbesondere Kinder, in eine Ehe zu zwingen.