Nord-Südkorea

Schweden mahnt zu Diplomatie

In der Krise um die von Nordkorea versenkte südkoreanische Korvette Cheonan mahnt Schweden zu einer diplomatischen Lösung. Außenminister Carl Bildt sagte im Schwedischen Rundfunk: „Der Vorfall ist selbstverständlich ernst, es war eine Aggressionshandlung. Dann kann man sich fragen, warum ein Land dies tut. Will es einen Konflikt oder gar einen Krieg provozieren? Nun sind internationale diplomatische Kontakte nötig, um diesen Konflikt zu dämpfen, aber es steht außer Zweifel, dass Maßnahmen gegen Nordkorea wahrscheinlich notwendig werden“, so Schwedens Außenminister. Eine internationale Expertenkommission hatte festgestellt, dass ein nordkoreanisches U-Boot mit ziemlicher Sicherheit für den Untergang einer südkoreanischen Korvette im vergangenen März verantwortlich war. 46 Besatzungsleute kamen ums Leben.