Schneeschmelze und Frühling

Unwetter und Hochwasser

Update 14:25

In Süd- und Mittelschweden verursachten schwere Gewitter am Freitag Verkehrsprobleme. In der Stadt Örebro fiel das Wasserwerk aus. Auf einer Landstraße bei Askersund brach die Fahrbahn weg und ein Auto stürzte in das entstandene Loch. Der Wetterdienst warnte vor anhaltenden Gewittern und unwetterartigen Regenfällen.

In Teilen Nordschwedens hat sich unterdessen dank des trockenen Wetters die Hochwassersituation in den letzten Tagen etwas verbessert. Weiterhin gelten jedoch für mehrere vorrangig mittlere Flüsse Hochwasserwarnungen der höchsten Stufe. Aufgrund der Wärme verläuft die Schneeschmelze teilweise massiv. In der Provinz Jämtland kämpfen Rettungskräfte darum, Brücken vor dem Einsturz und Straßen vor dem Abrutschen zu retten. In der Gemeinde Hammerdal war am Freitag das Wasserwerk von Überflutung bedroht. In einigen Gegenden Lapplands müssen Landwirte zur Versorgung des Viehs per Hubschrauber zu ihren vom Verkehr abgeschnittenen Höfen geflogen werden. Für die kommenden Tage hat der Wetterdienst eine weitere langsame Beruhigung der Lage vorausgesagt.