Banken investieren in nordschwedische Eisenerzgrube

Drei europäische Grossbanken wollen den Abbau von Eisenerz im nordschwedischen Pajala mitfinanzieren Die französische Société Général, die italienische Unicredit und die deutsche West LB sollen nach Angaben der Tageszeitung Norrländska Socialdemokraten umgerechnet rund 300 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Damit scheint das Projekt des kanadischen Grubenunternehmens Northland Resources gesichert. Insgesamt umfassen die Pläne des Unternehmens eine Grube in Schweden sowie eine im finnischen Kolari. Beide sollen ungefähr 1.800 Menschen Arbeit geben. Gleichzeitig berichten jedoch örtliche Medien, dass der Bau der Grube mehrere Häuser sowie die Rentierzucht bedrohe.