Militär

Teilnahme an Auslandseinsatz wird zur Pflicht

Sämtliche Mitarbeiter der Schwedischen Streitkräfte sollen zu Auslandseinsätzen abkommandiert werden können. Militärische und zivile Angestellte, die zögern, an einem Auslandseinsatz teilzunehmen, werden fortan ihre Arbeitsplätze riskieren, berichtet das Schwedische Fernsehen.

Die neue Regelung betrifft auch Mitarbeiter, die bereits Arbeitsverträge haben. Bis spätestens zum 20. September müssen sie ihre Verträge umschreiben lassen. Wer nicht an Auslandseinsätzen teilnehmen will, könnte dann arbeitslos werden. Die Gewerkschaften äußerten sich kritisch gegenüber dem Beschluss. Seitens des Militärs hieß es, Auslandseinsätze seien ein wichtiger Grund für die Existenzberechtigung der schwedischen Streitkräfte, es sei wichtig, dass alle Angestellten solidarisch dazu stünden.