FORSCHUNG

Elite-Programm für Forscher geplant

Um die Qualität der schwedischen Forschung zu verbessern, ist eine gezielte Förderung der Eliten nötig. Dies hat der Minister für Hochschulen und Forschung, Tobias Krantz, betont. Der von Krantz geleitete Forschungs-Beirat der Regierung hat jetzt ein gesondertes Eliteprogramm für junge Wissenschaftler vorgeschlagen.

Das Programm soll den Beteiligten über mehrere Jahre hinweg die Möglichkeit geben, mit guter Finanzierung unter groβer Freiheit ihre Forschungsarbeit entwickeln zu können. Die Zusammensetzung des Forscherteams mit auf Sicht an die 100 Mitgliedern soll interdisziplinär sein. Die Anregungen für das Projekt kommen aus den USA. Die Initiative zur Elitenförderung wurde auch von Schwedens oppositionellen Sozialdemokraten begrüβt.