ZOLL

Zoll bekämpft Schmuggel mit Hunden

Die Zollorgane in Südschweden wollen gemeinsam mit den örtlichen Behörden und Tierschutzorganisationen eine Informationskampagne gegen die illegale Einfuhr von Hunden starten. Wie die Nachrichtenagentur TT berichtet, werden immer mehr Hunde nach Schweden eingeschmuggelt. Vor allem handelt es sich dabei um Chihuahuas und andere populäre kleinwüchsige Rassen.

Im ersten Halbjahr 2010 sind in Skåne und Blekinge bereits 44 Hunde vom Zoll beschlagnahmt und eingeschläfert worden. Es gelte, die Risiken mit der Einfuhr deutlich zu machen, sagte ein Sprecher des Zolls. Die meist aus Osteuropa stammenden Hunde seien vielfach Träger von gefährlichen Viren und Parasiten. Nicht zuletzt deshalb könne ein Kauf für den Besitzer sehr teuer werden. Grundsätzlich sind die Regeln für die Einfuhr von Hunden nach Schweden sehr streng.