Vereinte Nationen

Scharfe Kritik an Ban Ki Moon

Die scheidende Chef-Revisorin der Vereinten Nationen, die Schwedin Inga-Britt Ahlénius, hat scharfe Kritik an UN-Generalsekretär Ban Ki Moon geäußert. Die Washington Post veröffentlichte am Dienstag Ahlénius' internen Bericht. Darin wirft sie Ban vor, er habe ihre Arbeit als oberste Korruptionsbekämpferin unterlaufen und die Vereinten Nationen insgesamt geschwächt.

Als Ban 2007 das Amt des Generalsekretärs übernommen hatte, war er mit dem Versprechen angetreten, das durch Korruptionsskandale angeschlagene Ansehen der Vereinten Nationen wiederherzustellen. Dieses Ziel habe er nicht nur nicht erreicht, sondern ihm sogar entgegengearbeitet, kritisierte Ahlénius in ihrem Memorandum. Im Weiteren warf sie Ban vor, das Sekretariat in einen Zerfallsprozess geführt zu haben. Die Vereinten Nationen würden kurzsichtig geführt und Mitarbeiter demoralisiert. Ahlénius hat das Amt der Chefrevisorin seit fünf Jahren inne. Ihre Amtszeit läuft in diesem Monat aus. Zuvor war sie in Schweden Chefrevisorin gewesen und hatte in dieser Funktion schwere Vorwürfe gegen den damaligen schwedischen Finanzminister Bosse Ringholm erhoben.