Schwedische Zuchtnerze
kriminalität

Überfall auf Nerzfarm - 17 000 Tiere 'befreit'

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Montag in der Nähe von Jönköping in Südschweden in einen Nerz-Zuchtbetrieb eingedrungen und haben 17 000 Tiere freigelassen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Der Betreiber der Nerzfarm sagte, die Nerze hätten in der freien Natur keine Überlebenschancen, sondern würden eingehen.

Aus Protest dagegen, dass Pelztiere zur Verwendung in der Bekleidungsindustrie gezüchtet werden, haben sogenannte Tierschützer-Gruppen schon mehrfach Nerze aus Zuchtgehegen freigelassen und dabei den Tod der Tiere in Kauf genommen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".