Fünf von zehn Reaktoren stehen still

Die Hälfte der zehn schwedischen Kernreaktoren steht zurzeit still. Dies meldet die Tageszeitung Dagens Nyheter. Demnach sind fünf Reaktoren nicht am Netz. Einer läuft mit stark reduzierter Kapazität und lediglich vier produzieren Strom unter Normalbedingungen. Als Ursache werden Startverzögerungen nach den sommerlichen Inspektionen angegeben. So seien vor allem beim dritten Reaktor des Kraftwerkes Forsmark mehrere kleinere Probleme aufgetreten. Keiner der Ausfälle soll nach Angaben der Betreiber länger dauern.