Nicht der richtige Ort für schwedische Soldaten, meint die Hälfte der Bevölkerung
Afghanistan-Einsatz

Mehrheit für Truppenabzug

Jeder zweite Schwede ist für einen Abzug der schwedischen Truppen aus Afghanistan. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Sifo. Hauptgegner des Einsatzes sind demnach Frauen und jüngere Menschen. Gut ein Drittel der Befragten (36%) ist nach wie vor für eine Fortführung des Einsatzes. Die Zahl der Befürworter ist allerdings deutlich gesunken. Im Juli waren noch 42 Prozent der Befragten für eine schwedische Beteiligung an der Isaf-Truppe.

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".