Bildung

Aufsichtsbehörde schlägt Alarm: Matheunterricht mangelhaft

Der Matheunterricht an Schwedens Gymnasien lässt zu wünschen übrig. Wie ein Bericht der Schulaufsichtsbehörde zeigt, sind zahlreiche Mathelehrer nicht mit den Lehrplänen vertraut und verlassen sich unverhältnismäßig stark auf die Lehrbücher. Dadurch werde den Schülern allzu häufig grundlegendes Werkzeug zur Aufgabenlösung vorenthalten.

Oftmals lernten die Schüler von Anfang an lediglich auswendig, was ein Lernen und Verstehen auf höherem Niveau ausschließe, so die Kritik. Die Aufsichtsbehörde forderte mehr Initiative von den Lehrkräften, Unterrichtsinhalt und Methodik zu verbessern. Gleichzeitig sollen die Rektoren ihr Personal besser leiten und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Unterrichts bereithalten.

Untersucht wurden 55 Gymnasien, die mit wenigen Ausnahmen dasselbe düstere Bild abgeben. Hintergrund der Untersuchung sind die Ergebnisse von schwedischen sowie internationalen Studien jüngster Vergangenheit, wonach sich der Kenntnisstand schwedischer Schüler in Mathe im Vergleich zu anderen Ländern in den letzten Jahren kontinuierlich verschlechtert hat.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista