Darmparasit Cryptosporidium
gesundheit

Massenerkrankungen durch verseuchtes Trinkwasser

Atualisiert 13:46

Verseuchtes Grundwasser hat in der nordschwedischen Stadt Östersund eine Epidemie ansteckender Magenerkrankungen ausgelöst. Nach Angaben der örtlichen Behörden haben sich bereits mehr als 1.500 Einwohner mit Magenbeschwerden krank gemeldet. Als Erreger wurde der Darmparasit Cryptosporidium ermittelt. Gegenwärtig wird untersucht, warum das Trinkwasser der Stadt mit den Einzellern verseucht ist, obwohl die Aufbereitung in den Wasserwerken nach den geltenden Vorschriften verläuft.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".