Leichtes Erdbeben in Härnösand

Ein leichtes Erdbeben hat am Montagabend das nordschwedische Härnösand erschüttert. Experten des Seismologischen Institutes in Uppsala haben am Montag gegen 18 Uhr eine Erschütterung zwischen 2,5 und 3 auf der Richterskala gemessen. Augenzeugen berichten von einem leichten Schwanken der Häuser. Personen kamen nicht zu Schaden. Nennenswerte Sachschäden sind ebenfalls nicht berichtet worden. Die meisten Beben in Schweden werden vor der nordschwedischen Küste registriert und finden ungefähr alle 100 Jahre statt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".