Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer

Assange geht erneut in Berufung

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat vor dem Obersten Gerichtshof gegen seinen Haftbefehl Berufung eingelegt. Assange war mit dem Antrag zuvor vor dem Oberlandesgericht in Stockholm gescheitert.

Die Stockholmer Staatsanwaltschaft hatte vor knapp zwei Wochen Haftbefehl gegen Assange beantragt. Damit wird international nach ihm gefahndet. Ihm wird vorgeworfen, während seines Aufenthaltes in Schweden im August drei Frauen vergewaltigt, beziehungsweise sexuell belästigt zu haben. Der Australier bestreitet die Vorwürfe und hat geltend gemacht, Opfer eines aus politischen Gründen zum Schaden seines Internet-Enthüllungsportals angestifteten Komplotts zu sein.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".