Foto: Larsson Ask Björn/SCANPIX
Studie

Weniger Raucher - mehr Lungenkrebs?

Obwohl die Zahl der Raucher in Schweden in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken ist, nimmt die Zahl der Lungenkrebsfälle zu. Eine Studie der Region Uppsala-Örebro belegt einen Anstieg von Lungenkrebs seit 1995 um 41 Prozent. Teilweise sind die Lungenkrebs-Fälle mit alten Rauchgewohnheiten in Verbindung zu setzen, da die Krankheit erst nach Jahren ausbricht. Ein Verfasser der Studie verweist jedoch darauf, dass die Zahl der Raucher in Schweden bereits seit den 1970er Jahren rückläufig ist. Deshalb müssten noch andere Faktoren als das Rauchen ausschlaggebend sein, so der Forscher.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".