Auf dem Weg in die US-Botschaft? Urban Ahlin. Foto: Lars Pehrson / SvD / SCANPIX
Wiki-Leaks-Dokumente

Sozialdemokraten in enger Absprache mit USA über Afghanistan

Die schwedischen Sozialdemokraten hatten engen Kontakt mit den USA über den Einsatz in Afghanistan. Dies geht aus den unlängst veröffentlichten Wiki-Leaks-Dokumenten hervor.

Demnach hätten sich 2008 sowohl Parteichefin Mona Sahlin als auch der außenpolitische Sprecher Urban Ahlin eng mit der US-Botschaft über den schwedischen Einsatz in Afghanistan ausgetauscht, um kritische Stimmen innerhalb der Partei überzeugen zu können. Ahlin betont auf Nachfrage des Schwedischen Rundfunks, dass es sich hier lediglich um eine Interpretation der US-Diplomaten handele. Das Agieren der beiden Sozialdemokraten habe nicht der damaligen Parteilinie widersprochen. Ahlin zeigt sich besorgt, dass die Veröffentlichungen von Wiki-Leaks die Diplomatie und das Vertrauen in US-Diplomaten beeinträchtigen können.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".