Foto: Bertil Ericson/Scanpix
Eingriff in Astrid Lindgrens Werk war nicht zulässig, befand das Amtsgericht (Foto: Bertil Ericson/Scanpix)
Urheberrecht

Teilsieg für Astrid Lindgren-Erben

Schwedens Filmindustrie, SF, muss keine Lizenzgebühren an die Erben Astrid Lindgrens rückerstatten. Zu diesem Urteil kam das Amtsgericht Stockholm am Freitag. Dagegen gaben die Richter der Urheberrechtsklage der Erben statt.

Der langgezogene Zwist nahm seinen Anfang, als die Filmindustrie eine CD mit Ausschnitten aus Astrid-Lindgren-Filmen zusammen mit Texten und Musik herausgab, die keinerlei Verbindung zu Lindgren aufwiesen. Die Kinder und Enkel Astrid Lindgrens, die das Erbe der Autorin verwalten, verklagten daraufhin die Filmindustrie wegen Verstoßes gegen die Urheberrechte als auch wegen der unterlassenen Zahlung von Lizenzgebühren in Höhe von rund 30.000 Euro.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".