Maria Wetterstrand und Peter Eriksson
Verhandlungen über Einwanderungspolitik

Grüne fordern einfacheren Angehörigenzuzug

Im Vorfeld der nächste Woche beginnenden Verhandlungen mit der bürgerlichen Regierung über die Einwanderungspolitik fordern die Grünen eine Streichung der Begrenzung des Angehörigennachzugs für Personen, denen in Schweden Asyl bewilligt wurde.

Die jetzt geltenden Regelungen zerstörten Familien, schreiben die beiden Vorsitzenden der Umweltpartei, Maria Wetterstrand und Peter Eriksson in der Tageszeitung Dagens Nyheter. Weiter fordern die Grünen reguläre und kostenlose Gesundheitsversorgung für illegale Einwanderer.
Die Grünen hatten sich bereit erklärt, mit der Regierung über die Einwanderungspolitik zu verhandeln, um den Einfluss der rechtspopulistischen Schwedendemokraten im Reichstag auf das Thema zu mindern.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".