Alles ohne Führerschein. Foto: Fredrik Sandberg / Scanpix
Boote

Immer mehr Freizeitskipper

Immer mehr Schweden zieht es auf die See. So waren im vergangenen Jahr 2,5 Millionen Schweden mit einem Hobbyboot unterwegs. Das sind knapp 40 Prozent mehr als 2004. Auch die Anzahl der Freizeitboote ist mit knapp einem Viertel auf 881.000 Boote insgesamt markant gestiegen.

Die meisten Boote liegen an der Ostküste gefolgt vom Inland und der nordschwedischen Küste. Über zwei Drittel der Eigentümer haben keinen Bootsführerschein. Die zuständige Ministerin Catharina Elmsäter-Svärd erklärte dazu bei der Eröffnung der Bootmesse in Göteborg am Mittwoch, dass die Einführung eines obligatorischen Bootsführerscheins nicht aktuell sei.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".