Es wird weiter gesucht.
Terroranschlag in Stockholm

Weiter keine Hinweise auf Helfer

Knapp zwei Monate nach dem Selbstmordanschlag von Stockholm ermittelt die Sicherheitspolizei Säpo mit unverminderter Intensität nach den Hintergründen. Laut Angaben der Säpo gibt es nach wie vor keine Hinweise darauf, dass der Attentäter einen Helfer gehabt habe.

Es werde aber weiter dazu ermittelt, ebenso ob Angestellte der Sicherheitsbehörden im Vorfeld von dem Anschlag gewusst haben, so eine Erklärung der Säpo im Internet. Bisher sind rund 700 Personen verhört und Hunderte Beweisstücke untersucht worden. Definitive Ermittlungsergebnisse seien demnach unter anderem auch von noch laufenden technischen Untersuchungen abhängig, heißt es weiter. Es gibt laut Säpo auch keine Veranlassung die Stufe der Sicherheitslage zu erhöhen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".