Winter Teil 2

Eiseskälte zurück – Stromausfall bei Minus 35 Grad

Der strenge Winter hat Schweden weiter fest im Griff. In der Nacht zum Dienstag stellte die nordschwedische Ortschaft Naimakka mit -41,9 Grad einen neuen Kälterekord für dieses Jahr auf. Laut Wetterdienst liegen die Temperaturen durchschnittlich 20 Grad unter Normal für die Jahreszeit. Grund ist ein umfassendes Hochdruckgebiet mit klarem, kaltem Wetter.

In Jokkmokk kam es um Mitternacht zu einem Stromausfall bei rund 450 Vattenfall-Kunden. Bei Temperaturen bis zu -40 Grad mussten die Haushalte bis in die frühen Morgenstunden auf andere Wärmequellen zurückgreifen. Laut Polizei kam niemand zu Schaden.

Vorhersagen zufolge hält sich die klirrende Kälte bis mindestens Ende der Woche.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista