Mit einem gestohlenen Hubschrauber landeten die Täter auf dem Dach des Gelddepots. Aufnahme einer Überwachungskamera. Foto Polisen
Berufungsinstanz

Landgericht verschärft Haftstrafen für Helikopter-Raub

In dem spektakulären Helikopterraubfall vom September 2009 fiel heute das Urteil in der Berufungsinstanz. Das Landgericht Stockholm verhängte gegen drei der sechs Angeklagten strengere Strafen als zuvor das Amtsgericht. So wurden die Strafen für den Hubschrauberpiloten und einen der Männer, die in das Gelddepot eingestiegen waren, von sieben auf acht Jahre verlängert.

Ein Mann, der als Organisator des Raubs gilt, wurde zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. In zwei Fällen folgte das Landgericht dem Urteil des Amtsgerichts und verurteilte wegen Beihilfe zu jeweils einem Jahr Gefängnis. Ein Mann, der angeklagt war, einen Polizeihubschraubereinsatz verhindert zu haben, wurde freigesprochen. Der Raub, bei dem die Täter mit einem Hubschrauber auf dem Dach eines Gelddepots landeten, hatte im September 2009 internationales Aufsehen erregt.

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".