Hochkonjunktur

Bauboom verursacht Fachkräftemangel

Dank der Hochkonjunktur steigen in Schweden die Bauinvestitionen um 7 Prozent, sagt der Verband der schwedischen Bauindustrie voraus. Am stärksten nimmt er Wohnungsbau zu. Nachdem bereits im vorigen Jahr 10 000 neue Arbeitsplätze entstanden waren, rechnen die Bauunternehmen damit, bis 2012 weitere 20000 bis 25000 Mitarbeiter einstellen zu können. Somit kann es in der Branche zu Fachkräftemangel kommen. Unter anderem fehlen erfahrene Poliere.