Arbeitsbedingungen

Postgewerkschaft fordert Kälteschutz

Die Gewerkschaft der Post in der nordschwedischen Provinz Norrbotten fordert die Einführung einer Temperaturgrenze für Außendienstler. Bei Temperaturen unter -38 Grad Celsius sollten Briefträger und Zeitungsboten von ihrer Dienstpflicht entbunden werden, meinen die Arbeitsumweltbeauftragten der Gewerkschaft.
Anlass ist die seit Tagen in großen Teilen Nordschwedens vorherrschende Kälte mit Rekordwerten bei -41,5 Grad.