Einer von rund 2.000 schwedischen Luchsen

Luchsjagd hat begonnen

Nach Abschluss der jährlichen Wolfsjagd hat am Dienstag die Jagd auf Luchse begonnen. Die Naturschutzbehörde hat in diesem Jahr 110 der Raubkatzen zum Abschuss freigegeben. Rentierzüchter im Norden des Landes fordern eine weit höhere Abschussquote. Sie verweisen darauf, dass Luchse durch das Reißen von Rentieren wirtschaftlichen Schaden anrichten. Auch der schwedische Jägerverband verlangt, dass mehr Luchse erlegt werden dürfen. Die Jäger argumentieren damit, dass Luchse zu viele Rehe reißen und damit die Rehwildjagd beeinträchtigen. In Schweden gibt es nach Schätzungen der Naturschutzbehörde etwa 2.000 Luchse.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".