IT-Gesellschaft

Doch keine Trauerfeiern im Internet

Bei ihren Vorbereitungen von Trauerfeiern in Internet ist die Stockholmer Friedhofsverwaltung auf unerwartete Probleme gestoßen. Wie die Nachrichtenagentur TT meldet, fallen die geplanten Internet-Trauerfeiern unter das Gesetz zur allgemeinen Kameraüberwachung. Demzufolge könnte das Filmen einer Trauerfeier bei gleichzeitiger Veröffentlichung im Internet in den Schutz der Persönlichkeit eingreifen. Die Friedhofsverwaltung erwägt, gegen einen möglichen Gerichtsbeschluss in Berufung zu gehen. Die Stockholmer Friedhofsverwaltung plant, die Internet-Trauerfeiern nach amerikanischem Modell ab Allerheiligen erstmals in Schweden möglich zu machen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista