An schwedischen Universitäten wird ein Rückgang der Zahl ausländischer Studenten erwartet. Das wirkt sich auf die Bevölkerungszahl aus. (Foto: Erik G Svensson / Scanpix)
Bevölkerung

2060: Jeder zehnte Schwede über 80 Jahre

Die Bevölkerung wächst und die Schweden werden aufgrund der steigenden Lebenserwartung immer älter. Das zeigt die neueste Bevölkerungsprognose des Statistischen Zentralamtes. Demnach soll bereits in 20 Jahren die 10-Millionen-Marke geknackt werden. Für das Jahr 2060 prognostiziert das Statistikamt bereits knapp elf Millionen Schweden. Vor allem bei den Älteren wird ein starker Bevölkerungszuwachs erwartet. Laut den Hochrechnungen wird in 50 Jahren etwa jeder zehnte Schwede über 80 Jahre alt sein, mehr als eine Million. Zur Zeit sind knapp eine halbe Million Schweden über 80.

Auch wenn die Bevölkerungszahl in den nächsten Jahrzehnten insgesamt steigt, erwartet das Zentralamt zunächst einen Rückgang. Ein Grund ist eine geringere Zuwanderung von Studierenden, denn ab diesem Herbstsemester gilt das neue Gesetz über Studiengebühren. Es wird erwartet, dass sich die Anzahl der ausländischen Studenten dadurch halbiert.

Die Bevölkerungsprognose greift auf Geburts- und Sterberaten, sowie Bevölkerungsstatistiken des Statistischen Zentralamtes zurück. Zudem werden Datenbanken des Migrationsamtes berücksichtigt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".