Neue Abkommen

Andrang reuiger Steuersünder

Immer mehr Schweden melden den Steuerbehörden ihr Schwarzgeld in Steuerparadiesen. Allein im ersten Quartal hätten 450 Bürger ihre Konten offengelegt, berichtet ein Beamter der Steuerbehörde dem Schwedischen Rundfunk am Mittwoch. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres waren es noch 400 gewesen. Grund für die Offenlegung ist, dass es der schwedischen Regierung gelungen ist, mit einer Reihe von Steuerparadiesen wie unter anderem Monaco und die Bahamas, Abkommen über Informationsaustausch zu schließen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista