An Schwedens Schülern wollen viele verdienen (Foto: Scanpix)
BILDUNG

Mehr freie Schulen

Das Interesse für die Gründung freistehender Schulen hält unvermindert an. Wie eine aktuelle Statistik der Staatlichen Schulinspektion zeigt, stieg im jüngsten, am 31. Januar beendeten Bewerbungszeitraum die Zahl der Anträge um 12 Prozent im Vergleich zu 2010 und um 52 Prozent im Vergleich zu 2009.

Die freien Träger beziehen öffentliche Mittel, mit denen sie Gewinne erwirtschaften können. In jüngster Zeit war mehrfach Kritik an der Tatsache laut geworden, dass die Bewerber für eine Schulgründung oft kaum Kontrollen unterzogen werden. So wurde am Freitag bekannt, dass die Schulen der Kette "Move IT" in Gävle und Västerås nach Kontrollen durch die Schulinspektion ihr Anrecht auf öffentliche Mittel verlieren. Zuvor hatte dies bereits "Move-IT" Schulen in Westschweden betroffen. Die Schulinspektion hatte eine Reihe von Mängeln angemerkt, so fehlende Kompetenz im Lehrkörper und eine instabile ökonomische Situation der Schulen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".