Werden sich laut Prognose künftig nicht mehr um den OP-Tisch drängeln (Foto: Bertil Ericson/Scanpix)
Gesundheitssystem

Enormer Ärztemangel für kommende Jahre erwartet

Das Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen rechnet für die kommenden Jahre mit einem akuten Mangel an medizinischem Personal. Wie die Zeitung „Dagens Nyheter“ schreibt, werden dem Gesundheitswesen 4.000 Ärzte und 5.000 Krankenschwestern fehlen. Laut Prognose wird es vor allem zu wenige Spezialisten geben. Schon heute führt der Mangel an Pathologen dazu, dass etliche Patienten wochenlang auf Ergebnisse von Gewebeproben warten müssen. Hintergrund für den Ärztemangel ist die Pensionierungswelle der Geburtenjahrgänge der 1940er und 1950er Jahre.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".