Vielfach verhasst wegen ihrer erbarmungslosen Hinterlassenschaften und ihrer Fisch-Gier: Kormorane sorgen immer wieder für eine erhitzte Debatte (Foto: Jessica Gow/Scanpix)
Tierschutz

Kormoran-Bekämpfung gestoppt

Das Anstechen von Kormoran-Eiern zur Begrenzung der Population im Stockholmer Schärengarten ist von der zuständigen Provinzialverwaltung verboten worden, nachdem bei den Aktionen offensichtlich auch Küken getötet wurden. Das berichtet die Zeitung Dagens Nyheter.

Beim Anstechen der Eier soll kurz nach dem Legen ein Loch in der Schale verhindern, dass ein Küken heranwachsen kann. Die ornithologische Vereinigung in Stockholm kündigte bereits eine Anzeige wegen Tiermisshandlung an.

Darüber, ob die Kormorane eine Belastung für die Fischereiindustrie und die Umwelt sind oder nicht, wird in Schweden regelmäßig eine erhitzte Debatte geführt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".