Wenig begeistert von dänischen Grenzkontrollen - Maud Olofsson (Foto: Bertil Ericson / Scanpix).
Schengen-Abkommen

Olofsson kritisiert dänische Grenzkontrollen

Die Vorsitzende der Zentrumspartei, Maud Olofsson, hat Dänemark für die Einführung von Grenzkontrollen zu Schweden und Deutschland kritisiert. Olofsson ist auch Wirtschaftsministerin und sagt in der Tageszeitung Svenska Dagbladet vom Mittwoch, die Maßnahme bedrohe die Offenheit im Schengen-Raum.

Dänemark hätte zudem die schwedische Regierung vorher informieren müssen. Olofsson forderte gleichzeitig, dass die schwedische Regierung deutlicher in ihrer Kritik gegenüber Dänemark werden solle. Der konservative Finanzminister Anders Borg hatte in der vergangenen Woche die Maßnahme Dänemarks begrüßt. Olofsson bemängelt dagegen, dass sich die dänische Regierung zu sehr von der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei hat beeinflussen lassen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".