Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Klagen gegen Schweden häufen sich

Die Zahl der Klagen gegen Schweden vor dem Europäischen Gerichtshof ist im vergangenen Jahr dramatisch gestiegen. Wie die Tageszeitung Dagens Nyheter berichtet, wurden zu Beginn des laufenden Jahres 684 Klagen gegen Schweden eingereicht, ein Jahr zuvor waren es lediglich 52 gewesen. Die meisten Fälle sind dabei Asylfälle und dabei oft Klagen gegen Ausweisungen in den Irak. Was die Zahl der Urteile gegen Schweden betrifft, liegt das Land im vergangenen Jahr noch weit hinten in der Statistik. Schweden wurde vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte viermal verurteilt und liegt damit auf dem 29. Platz. Die meisten Verurteilungen wurden gegen die Türkei mit 228 und Russland mit 204 Fällen ausgesprochen. Deutschland landet mit 29 Verurteilungen auf dem zehnten Platz.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".