Forschung

Kaffee mindert Prostata-Risiko

Männer, die viel Kaffee trinken, laufen ein deutlich geringeres Risiko an Prostatakrebs zu erkranken. Dieses Ergebnis einer US-amerikanischen Studie, wird jetzt auch durch schwedische Forschung bestätigt, wie Forscher vom Karolinska Institut in Stockholm gegenüber dem Schwedischen Rundfunk erklären. Dabei wurde der gleiche Effekt auch mit koffeinfreien Kaffee erzielt. Welcher Wirkstoff genau dazu beitrage, sei schwer zu ermitteln, da das Bohnengetränk eine sehr komplexe Zusammensetzung habe, so die Forscher.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".