Rücktritt von Strauss-Kahn

Borg erleichtert

Finanzminister Anders Borg hat den Rücktritt von IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn begrüßt. Borg sagte dem Schwedischen Rundfunk am Donnerstag: „Es ist offensichtlich, dass es unmöglich gewesen wäre, während eines langen Gerichtsprozesses auch Chef für den IWF zu sein, in einer Phase, in der die Weltwirtschaftslage sehr ernst zu nehmen ist, vor allem in Südeuropa.“ Es sei jetzt wichtig, möglichst bald einen geeigneten Nachfolger für den wegen Vergewaltigungsvorwürfe in New York in Haft sitzenden Franzosen zu finden, so Borg weiter.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".