Vattenfall

Deutscher Atomausstieg belastet Vattenfall

Der deutsche Atomausstieg belastet den schwedischen Energiekonzern Vattenfall schwer. Wie der Konzern am Donnerstag in Stockholm mitteilte, habe der Ausstieg Vattenfall im zweiten Quartal 2011 umgerechnet 1,1 Milliarden Euro an Wertberichtigungen und Rückstellungen für die deutschen Kernkraftwerke Krümmel und Brunsbüttel gekostet. Der operative Verlust von umgerechnet rund 310 Millionen Euro sei vor allem auf diese Kosten zurückzuführen. 

Vattenfall betreibt in Deutschland das AKW Brunsbüttel in Schleswig-Holstein. Zudem hält der Konzern 50 Prozent am AKW Krümmel und 20 Prozent an Brokdorf. Nach mehreren Pannen sind die AKW Krümmel und Brunsbüttel aber bereits seit Jahren ausgeschaltet.