Saab-Krise

Autobauer greift erneut zu Neuemission

Der angezählte Autobauer Saab hat kurz vor Ablaufen der Frist für ausstehende Zahlungen abermals auf eine Neuemission als Notlösung zurückgegriffen. Wie die Nachrichtenagentur TT meldet, gehen die Aktien bereits zum dritten Mal dieses Jahr 10 Prozent unter Wert an den Fonds GEM, der die Aktien an anonyme Investoren weiterverkauft.  

Experten bezeichneten die hektische Neuemission, ohne das Kapital zu vermehren, als Zeichen von Schwäche. Aus der Presseabteilung des Unternehmens hieß es, die Neuemission diene dazu, Zeit zu gewinnen, um weiter nach einer kurzfristigen Finanzierung für den Produktionsbeginn zu suchen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista