Einige sparen, der Rest zahlt.
Skandinavische Nachbarn im Vergleich

Schweden klauen am meisten

Unter den Skandinaviern lassen die Schweden am häufigsten etwas im Geschäft mitgehen. Dies zeigt eine Untersuchung des Sicherheitsunternehmens Checkpoint Systems. Demnach klaut die schwedische Bevölkerung alljährlich Waren im Wert von umgerechnet 670 Millionen Euro. Das entspricht 1,4 Prozent des Gesamtumsatzes der hiesigen Geschäfte. Am häufigsten greifen die Stehler bei Accessoires, Rasierprodukten und Fleisch zu, aber auch Käse, Kinderkleidung und Kosmetika sind beliebtes Diebesgut. Der Diebstahl kostet jeden einzelnen Einwohner in Form von Preiserhöhungen rund 80 Euro im Jahr.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista