Trojaner geplant?

Säpo will im Internet auf Bösewichte lauern

Die Sicherheitspolizei Säpo und die Reichskriminalpolizei wollen das Internet besser für ihre Ermittlungen nutzen. Wie die Tageszeitung Dagens Nyheter am Donnerstag berichtet, planen die beiden Behörden dazu auch unter falscher Identität Internetforen auszuforschen, um Terroranschläge und andere Schwerstverbrechen zu verhindern. Auch die Möglichkeit der Infiltration wird erörtert. Ob damit auch der Einsatz von so genannten Trojanern, also ein Spionageprogramm, das systematisch Computer Verdächtiger ausforscht, gemeint ist, ist nicht bekannt. Bis Ende des Jahres soll eine Untersuchung abgeschlossen sein, in der dann entsprechende Maßnahmen vorgeschlagen werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".